QUERSCHNITTSPROJEKT 1: ProM²OLIE

Processes within the Mannheim Molecular Intervention Environment Modellierung, Analyse und Steuerung emergenter und flexibler Prozesse in molekularen Interventionsumgebungen

Das Querschnittsprojekt ProM²OLIE befasst sich mit einer organisationswissenschaftlichen Perspektive des molekularen Interventionsprozesses. Das Vorhaben hat das übergeordnete Ziel, durch ein holistisches Prozessmanagement und einen integrierten Ansatz den reibungslosen und wirtschaftlichen Gesamtablauf der verschiedenen Teilprozesse einer molekularen Behandlung von Patienten sowohl während der Forschungsphase als auch im späteren Realbetrieb sicherzustellen. ProM²OLIE operationalisiert das Ziel von M²OLIE, den Patienten in einem sogenannten One-Stop-Shop mit den Prozessschritten Diagnose, Analyse, Vorbereitung und Intervention innerhalb von wenigen Stunden zu behandeln. Dazu werden folgende Maßnahmen durchgeführt:

  • Reduzierung der Behandlungs- und Wartezeiten für Patienten
  • Minimierung der Einsatzzeiten und -mengen kapitalintensiver Ressourcen (Geräte und Hilfsmittel)
  • Gleichmäßige Auslastung der verfügbaren Kapazitäten
  • Minimierung der Einzelkosten bzw. Maximierung der Deckungsbeiträge
  • Optimierung von räumlichen Gestaltungsparametern im Prozess

In der Vorphase des Forschungscampus M²OLIE wurde der zukünftige molekulare Interventionsprozess modelliert und strukturell sowie verhaltenstechnisch analysiert. Dadurch wurden erste Erkenntnisse über die Behandlungsdauer, Kosten, eingesetzten Technologien, Interventionsmethoden, Ressourcen und Personal gewonnen.

In der Hauptphase des Querschnittsprojekts ProM²OLIE geht es um die Behebung von Schwachstellen sowie die erfolgreiche Implementierung, Erprobung und inkrementelle Verfeinerung des Molekularen Interventionsprozesses im experimentellen Praxisbetrieb. Dieser Prozess umfasst alle Aktivitäten, die Patienten von der Ankunft bis zur Entlassung durchlaufen und schließt auch logistische Subprozesse für Material- und Medikamentenfluss ein, die auf Basis aktueller Modellierungs- und Simulationstechniken erstellt wurden. Vorläufige Kostensimulationen wurden bereits durchgeführt. Das Resultat dieser Simulationen hat Implikationen für die administrative Wirtschaftlichkeitsanalyse der molekularen Intervention. Weitere Ergebnisse von ProM²OLIE sind unter anderem die Gestaltung, Entwicklung und klinische Erprobung von IT-Lösungen zur Behebung kritischer Engpässe im Gesamtprozess. Ein weiteres Ziel des Querschnittsprojekts ProM²OLIE ist es, Prozessdefinitionen und Steuerungsmechanismen für die Ressourcen-, Kapazitäts- und Ablaufplanung für eine Informationstechnologie-Plattform zu entwerfen. Diese IT-Plattform wird im Rahmen des 2. Querschnittsprojekts, M²PROCIT, entwickelt.

Patientenzentrierte, transparente, wirtschaftliche und zeitoptimierte klinische Behandlungspfade für den Tumorpatienten.

Das Querschnittsprojekt ProM²OLIE besteht aus zwei Teilvorhaben:

  1. „Technologische Adaption emergenter und flexibler Prozesse“ (Fraunhofer-Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie, Mannheim)
  2. „Erforschung emergenter und flexibler Prozesse“ (Universität Mannheim)

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte von ProM²OLIE:

  • Verbesserung der bestehenden Prozesse zur molekularen Intervention sowie die Einführung, Erprobung, Verfolgung und Verfeinerung neuer molekularer Prozesse im experimentellen Praxisbetrieb
  • Mitgestaltung und Entwicklung einer IT-Plattform zur Prozessautomatisierung in enger Kooperation mit M²PROCIT
  • Erhöhung der Prozesstransparenz zur Identifikation von Prozessmustern (Process Mining).

Erreichte Ziele:

  • vollständige Modellierung des molekularen Interventionsprozesses von der Ankunft von Patienten bis zu deren Entlassung einschließlich logistischer Subprozesse für Material- und Medikamentenfluss auf Basis aktueller Modellierungs- und Simulationstechniken
  • vorläufige Kostensimulationen mit Implikationen für die administrative Wirtschaftlichkeitsanalyse der molekularen Intervention
  • Entwicklung und Gestaltung von informatischen Lösungen zur Behebung kritischer Engpässe im Gesamtprozess.

Industriepartner von ProM²OLIE

  • Klinikum Mannheim GmbH

Akademische Partner von ProM²OLIE

  • Fraunhofer IPA
    - Fraunhofer-Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie (Mannheim)
  • Universität Mannheim
    - Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik

Unsere Teammitarbeiter


Universität Mannheim
Prof. Dr. Armin Heinzl


Universität Mannheim
Dr. Kai Spohrer


Universität Mannheim
Okan Aydingül


Universität Mannheim
Ekaterina Jussupow


Fraunhofer IPA
Sebastian Schöning


Fraunhofer IPA
Dr. Ulrich Thiel


Fraunhofer IPA
Sandra Knoch


Fraunhofer IPA
Sabeel Shah


Klinikum Mannheim GmbH
Zoé I. Morgenstern

Projektverantwortlicher im Forschungscampus M²OLIE:


Prof. Dr. Armin Heinzl
Universität Mannheim
Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik
L 15, 1-6 - Raum 515/516
68161 Mannheim
Tel.: +49 621 181-1690
heinzl@uni-mannheim.de

Projektpartner:

Dipl.-Inf. Sebastian Schöning
Fraunhofer IPA
Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie
Theodor-Kutzer-Ufer 1-3
68167 Mannheim
Tel.: +49 621 1720 7123
Sebastian.Schoening@ipa.fraunhofer.de